Angebote zu "Band" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Dymo Rhino 4200 Kitcase
117,99 € *
ggf. zzgl. Versand

DYMO Rhino 4200 Industrieller Etikettendrucker inklusive Koffer, 1x 12 mm Vinyl Band schwarz auf weiß, Lithium-Ionen-Akku und Netzteil.Der DYMO Rhino 4200 erledigt Etikettierarbeiten schnell und ordentlich. Die gewohnte QWERTZ-Tastatur ermöglicht eine leichte Handhabung. Mit den Direktzugriffstasten können Sie auf schnelle Art Kabel-/Drahtbeschriftungen, Fähnchenetiketten, die Barcodes Code 39 und Code 128, Etiketten mit fester Länge oder für Module und vieles mehr erstellen und formatieren. Drucken Sie bis zu 19 mm breite Etiketten aus flexiblem Nylon, permanentem Polyester oder strapazierfähigem Vinyl UND drucken Sie direkt auf Schrumpfschläuche. Sparen Sie sogar noch mehr Zeit mit großartigen Funktionen, wie der Favoritentaste, die Ihnen über nur eine Taste den Zugriff auf häufig verwendete Etiketten, Symbole und Begriffe ermöglicht, und der benutzerspezifischen Taste, mit der durch Speicherung der benutzerspezifischen Einstellungen unnötige Vorgänge vermieden werden. Funktionen und Vorteile: Gewohnte QWERTZ-Tastatur sorgt für eine einfache und schnelle Texteingabe. Patentierte Direktzugriffstasten für die Erstellung und Formatierung von Etiketten für Draht-/Kabelummantelungen, Barcode 39 und Barcode 128, Etiketten mit fester Länge, Etiketten für Module und Allzwecketiketten Drucken Sie 6, 9, 12 und 19 mm breite Etiketten mit Industrieklebstoff in vielen verschiedenen Materialien und Farben - UND drucken Sie direkt auf Schrumpfschläuche. Favoritentaste bietet Zugriff über nur eine Taste auf Ihre am häufigsten verwendeten Etiketten, Symbole und Begriffe. Vermeiden Sie mit der benutzerspezifischen Taste die Wiederholung von Vorgängen passen Sie Ihre Einstellungen für individuelle Etikettenformate an und speichern Sie sie. Vorprogrammierte Bibliothek mit 150 Symbolen und Begriffen für die Bereiche Sicherheit, Elektrik, Pro A/V und Gebäudemanagement. Die integrierten Gummiummantelungen schützen das Gerät vor Schäden durch versehentliches Fallenlassen oder Stürze. Großes Display mit Hintergrundbeleuchtung sorgt für leichte Ablesbarkeit, sogar in schlecht beleuchteten Arbeitsumgebungen. Automatische Speicherfunktion/Automatische Selbstabschaltung - verlängern Sie die Lebensdauer der Batterie, ohne aktuelle Arbeiten zu verlieren. Energieversorgung über 6 AA Batterien (nicht im Lieferumfang enthalten) - funktioniert auch mit schnell aufladbarem Lithium-Ionen-Akku (als Zubehör erhältlich).Hinweis: Dieser Artikel kann nur an eine deutsche Lieferadresse ausgeliefert werden.

Anbieter: buecher
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Die Medien des Rechts: Computernetzwerke
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Projekt "Die Medien des Rechts" ist aus der Idee hervorgegangen, einen intrinsischen Zusammenhang zwischen Medien und Recht zu unterstellen und aufzuzeigen. Unter dieser Prämisse ist ein Medium wie Schrift nicht einfach ein Kanal, in dem rechtliches Wissen kommuniziert wird, sondern hat vielmehr selbst rechtsbildende Konsequenzen. Medien formatieren den Raum, in dem sich praktisches (Regel-)Wissen und damit auch Recht als kulturelles Phänomen ausbildet. Ohne Laut-sprache keine Rechtsformeln, ohne Schrift kein Konditionalprogramm, ohne Buch-druck kein nationalstaatliches Rechtssystem -und ohne Computernetzwerke kein fragmentiertes Weltrecht. Das sind die Zusammenhänge, denen "Die Medien des Rechts" nachgehen. Erst über eine Reihe von Erschlossenheiten, über Metaphern, findet ein Zeitalter Zugang zu einer gemeinsamen Welt. Es ist der Aufstieg eines weltweiten Verbundes aus digitalen Medien, der den Verständnishorizont der gegenwärtigen Rechtskultur als Netzwerkkultur ermöglicht und bestimmt. Darin löst die Kultur der Netzwerke die Massenkultur ab, die ihrerseits seit dem späten 19. Jahrhundert begonnen hat, die auf dem Buchdruck beruhende liberale Rechtskultur zu transformieren. Die Allgegenwart der neuen Computernetzwerke hat, wie zuvor der Aufstieg der Massenmedien, einen Bruch in der Geschichte des Wissens ausgelöst: Eine neue Epistemologie ist im Begriff zu entstehen, eine neuartige kollektive Wahrnehmung von faktischen wie normativen Bedeutungszusammenhängen, die die Medien des Rechts zu erfassen und auf die sie zugleich mit einem Umbau des Rechtsdiskurses auf netzwerkadäquate Vorstellungen zu reagieren suchen. Das ist der Rahmen, den der vierte Band "Die Medien des Rechts" ausleuchtet und damit die ersten drei Teile des Projekts "Sprache", "Schrift" und "Buchdruck" fortführt. Neben einer Reihe von eher allgemeinen Reflexionen zu einer Theorie der Kulturevolution, zur Medientheorie, zur neuen Wissensordnung der Netzwerkkultur sowie zur Theorie des ver-netzten "relationalen" Subjekts, wird die neue Rechtskultur der Computernetzwerke an einigen zentralen Phänomenbereichen veranschaulicht: Die Zukunft der Verfassung in einer sich globalisierenden Welt und der Wandel von Staatlichkeit und Demokratie sind ebenso Gegenstand des neuen Buches von Thomas Vesting wie die Entwicklung von Ehe und Familie, von Schule und Universitäten sowie die Medienverfassung unter der Bedingung einer sich in hohem Maße selbst organisierenden Internetkommunikation.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Die Medien des Rechts: Computernetzwerke
36,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Projekt »Die Medien des Rechts« ist aus der Idee hervorgegangen, einen intrin-sischen Zusammenhang zwischen Medien und Recht zu unterstellen und aufzuzei-gen. Unter dieser Prämisse ist ein Medium wie Schrift nicht einfach ein Kanal, in dem rechtliches Wissen kommuniziert wird, sondern hat vielmehr selbst rechtsbil-dende Konsequenzen. Medien formatieren den Raum, in dem sich praktisches (Re-gel-)Wissen und damit auch Recht als kulturelles Phänomen ausbildet. Ohne Laut-sprache keine Rechtsformeln, ohne Schrift kein Konditionalprogramm, ohne Buch-druck kein nationalstaatliches Rechtssystem – und ohne Computernetzwerke kein fragmentiertes Weltrecht. Das sind die Zusammenhänge, denen »Die Medien des Rechts« nachgehen. Erst über eine Reihe von Erschlossenheiten, über Metaphern, findet ein Zeitalter Zugang zu einer gemeinsamen Welt. Es ist der Aufstieg eines weltweiten Verbundes aus digitalen Medien, der den Verständnishorizont der gegenwärtigen Rechtskultur als Netzwerkkultur ermöglicht und bestimmt. Darin löst die Kultur der Netzwerke die Massenkultur ab, die ihrerseits seit dem späten 19. Jahrhundert begonnen hat, die auf dem Buchdruck beruhende liberale Rechtskultur zu transformieren. Die Allgegenwart der neuen Computernetzwerke hat, wie zuvor der Aufstieg der Massenmedien, einen Bruch in der Geschichte des Wissens ausgelöst: Eine neue Epistemologie ist im Begriff zu entstehen, eine neuartige kollektive Wahrnehmung von faktischen wie normativen Bedeutungs¬zusammenhängen, die die Medien des Rechts zu erfassen und auf die sie zugleich mit einem Umbau des Rechtsdiskurses auf netzwerkadäquate Vorstellungen zu reagieren suchen. Das ist der Rahmen, den der vierte Band »Die Medien des Rechts« ausleuchtet und damit die ersten drei Teile des Projekts »Sprache«, »Schrift« und »Buchdruck« fortführt. Neben einer Reihe von eher allgemeinen Reflexionen zu einer Theorie der Kulturevolution, zur Medientheorie, zur neuen Wissensordnung der Netzwerkkultur sowie zur Theorie des ver-netzten „relationalen“ Subjekts, wird die neue Rechtskultur der Computernetzwerke an einigen zentralen Phänomenbereichen veranschaulicht: Die Zukunft der Verfassung in einer sich globalisierenden Welt und der Wandel von Staatlichkeit und Demokratie sind ebenso Gegenstand des neuen Buches von Thomas Vesting wie die Entwicklung von Ehe und Fa-milie, von Schule und Universitäten sowie die Medienverfassung unter der Bedingung einer sich in hohem Masse selbst organisierenden Internetkommunikation.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Die Medien des Rechts: Computernetzwerke
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Projekt »Die Medien des Rechts« ist aus der Idee hervorgegangen, einen intrin-sischen Zusammenhang zwischen Medien und Recht zu unterstellen und aufzuzei-gen. Unter dieser Prämisse ist ein Medium wie Schrift nicht einfach ein Kanal, in dem rechtliches Wissen kommuniziert wird, sondern hat vielmehr selbst rechtsbil-dende Konsequenzen. Medien formatieren den Raum, in dem sich praktisches (Re-gel-)Wissen und damit auch Recht als kulturelles Phänomen ausbildet. Ohne Laut-sprache keine Rechtsformeln, ohne Schrift kein Konditionalprogramm, ohne Buch-druck kein nationalstaatliches Rechtssystem – und ohne Computernetzwerke kein fragmentiertes Weltrecht. Das sind die Zusammenhänge, denen »Die Medien des Rechts« nachgehen. Erst über eine Reihe von Erschlossenheiten, über Metaphern, findet ein Zeitalter Zugang zu einer gemeinsamen Welt. Es ist der Aufstieg eines weltweiten Verbundes aus digitalen Medien, der den Verständnishorizont der gegenwärtigen Rechtskultur als Netzwerkkultur ermöglicht und bestimmt. Darin löst die Kultur der Netzwerke die Massenkultur ab, die ihrerseits seit dem späten 19. Jahrhundert begonnen hat, die auf dem Buchdruck beruhende liberale Rechtskultur zu transformieren. Die Allgegenwart der neuen Computernetzwerke hat, wie zuvor der Aufstieg der Massenmedien, einen Bruch in der Geschichte des Wissens ausgelöst: Eine neue Epistemologie ist im Begriff zu entstehen, eine neuartige kollektive Wahrnehmung von faktischen wie normativen Bedeutungs¬zusammenhängen, die die Medien des Rechts zu erfassen und auf die sie zugleich mit einem Umbau des Rechtsdiskurses auf netzwerkadäquate Vorstellungen zu reagieren suchen. Das ist der Rahmen, den der vierte Band »Die Medien des Rechts« ausleuchtet und damit die ersten drei Teile des Projekts »Sprache«, »Schrift« und »Buchdruck« fortführt. Neben einer Reihe von eher allgemeinen Reflexionen zu einer Theorie der Kulturevolution, zur Medientheorie, zur neuen Wissensordnung der Netzwerkkultur sowie zur Theorie des ver-netzten „relationalen“ Subjekts, wird die neue Rechtskultur der Computernetzwerke an einigen zentralen Phänomenbereichen veranschaulicht: Die Zukunft der Verfassung in einer sich globalisierenden Welt und der Wandel von Staatlichkeit und Demokratie sind ebenso Gegenstand des neuen Buches von Thomas Vesting wie die Entwicklung von Ehe und Fa-milie, von Schule und Universitäten sowie die Medienverfassung unter der Bedingung einer sich in hohem Maße selbst organisierenden Internetkommunikation.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Lebenspraktisches Lernen: Computer
27,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Computerkenntnisse sind heutzutage für die gesellschaftliche Teilhabe von besonderer Bedeutung. Auch für Schüler mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung ist es wichtig, dass ihnen im Unterricht Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer vermittelt werden. Voraussetzung dafür ist geeignetes Material, das keine Vorkennt nisse voraussetzt und klar strukturiert ist - so wie in diesem Band. Hier finden Sie kleinschrittige Anleitungen, mit denen Ihre Schüler auf motivierende Art und Weise die Grundlagen der Computerarbeit erlernen können. Die Schüler üben den Umgang mit Maus und Tastatur, lernen das Schreiben und Formatieren eines Textes und das Abspeichern von Dateien. Durch die klare Strukturierung sind die einzelnen Schritte gut nachvollziehbar und für die Schüler selbstständig durchführbar. Passende Grafiken und Hilfen zu englischen Fachbegriffen machen das Lernen für Ihre Schüler noch einfacher.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Start IT 2
27,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Aufbauend auf die Themen des ersten Bandes werden in Start IT 2 für Klasse 7-10 komplexere Aufgabenstellungen und Projekte angegangen. Genau wie Band 1 ist Start IT 2 als Projektarbeitsbuch konzipiert: - Nach einer Einführung in die digitale Welt werden in den Bereichen Textverarbeitung, Bildbearbeitung, Präsentation, Tabellenkalkulation und Datenbank realitätsnahe Projekte bearbeitet, die Ihren Schülerinnen und Schülern im Alltag und im späteren Berufsleben begegnen - Im Informationsteil können Ihre Schülerinnen und Schüler selbstständig wichtige Begriffe nachschlagen und einzelne Arbeitsschritte üben Durch die Einteilung in einzelne, abgeschlossene Projekte können Sie Start IT ganz flexibel einsetzen: sowohl in der Informationstechnischen Grundbildung als auch in verschiedenen Fächern. Ihre Schülerinnen und Schüler können zum Beispiel im Deutschunterricht das Formatieren und Gliedern von Texten üben, in Gemeinschaftskunde Löhne berechnen und in Englisch ein digitales Vokabelheft anlegen - mit einem einzigen Buch!'

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Lebenspraktisches Lernen: Computer
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Computerkenntnisse sind heutzutage für die gesellschaftliche Teilhabe von besonderer Bedeutung. Auch für Schüler mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung ist es wichtig, dass ihnen im Unterricht Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer vermittelt werden. Voraussetzung dafür ist geeignetes Material, das keine Vorkennt nisse voraussetzt und klar strukturiert ist - so wie in diesem Band. Hier finden Sie kleinschrittige Anleitungen, mit denen Ihre Schüler auf motivierende Art und Weise die Grundlagen der Computerarbeit erlernen können. Die Schüler üben den Umgang mit Maus und Tastatur, lernen das Schreiben und Formatieren eines Textes und das Abspeichern von Dateien. Durch die klare Strukturierung sind die einzelnen Schritte gut nachvollziehbar und für die Schüler selbstständig durchführbar. Passende Grafiken und Hilfen zu englischen Fachbegriffen machen das Lernen für Ihre Schüler noch einfacher.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Start IT 2
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Aufbauend auf die Themen des ersten Bandes werden in Start IT 2 für Klasse 7-10 komplexere Aufgabenstellungen und Projekte angegangen. Genau wie Band 1 ist Start IT 2 als Projektarbeitsbuch konzipiert: - Nach einer Einführung in die digitale Welt werden in den Bereichen Textverarbeitung, Bildbearbeitung, Präsentation, Tabellenkalkulation und Datenbank realitätsnahe Projekte bearbeitet, die Ihren Schülerinnen und Schülern im Alltag und im späteren Berufsleben begegnen - Im Informationsteil können Ihre Schülerinnen und Schüler selbstständig wichtige Begriffe nachschlagen und einzelne Arbeitsschritte üben Durch die Einteilung in einzelne, abgeschlossene Projekte können Sie Start IT ganz flexibel einsetzen: sowohl in der Informationstechnischen Grundbildung als auch in verschiedenen Fächern. Ihre Schülerinnen und Schüler können zum Beispiel im Deutschunterricht das Formatieren und Gliedern von Texten üben, in Gemeinschaftskunde Löhne berechnen und in Englisch ein digitales Vokabelheft anlegen - mit einem einzigen Buch!'

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot